Das war der KuL-Kunden- und Interessententag 2023

Traditionell fand auch in 2023 unser KuL-Kunden- und Interessententag (kurz KuL-Day) statt.

“DataFactory, the best of REST and Theobald” (Markus Spiolek und Daniel Schmidt KuL)

Immer mehr Softwaresysteme in Unternehmen werden in der Cloud gehostet. Der Datenfluss zwischen den Systemen wird heute durch REST-APIs realisiert. Unterstützend wirken hier Cloud-Integrationssysteme wie bspw. die Azure Data Factory. Anhand zweier Praxisbeispiele wird hier die Funktionsweise und der Nutzen anschaulich dargestellt. Abgerundet wird das Ganze durch eine Kostenbetrachtung.

Gebr. Heinemann SE & Co. KG – “Corporate Performance Management in the Cloud“ (Linda Steffensen Gebr. Heinemann, Harald Schmidt KuL)

Gebr. Heinemann SE & Co. KG ist ein deutsches Familienunternehmen, das sich auf den Handel mit Duty-Free-Produkten, insbesondere im Bereich Reiseeinzelhandel und Flughafen-Shops, spezialisiert hat. Dabei ist das Unternehmen in 90 Ländern aktiv und erwirtschaftete 2021 einen Gruppenumsatz von 2,1 Mrd. € mit ca. 6.700 Mitarbeitern.

Die Projektziele durch die Einführung der Software Jedox waren unter anderem die Schaffung eines Data Marts als „Single Point of Truth“ für das Management-Reporting. Dabei sorgen vollautomatischen Schnittstellen zwischen den Systemen für eine konsistente Datenbasis. Ein weiteres Ziel war die Implementierung von standardisierten Forecast- und Budgetprozessen.

Nach einem Prototyping hat man sich für den Einsatz von Jedox entschieden. Daten aus der bereits vorhandene Software LucaNet wurden über die KuL-API angebunden. Im Ergebnis greifen ca. 140 User auf das Planungs- und Reportingsystem mit seinen 20 Dimensionen und ca. 100 Reports zu.

technotrans SE „Mal eben schnell ein Dashboard“ (Kim Alexandra Scharmann und Gundolf Neumann technotrans, Harald Schmidt KuL)

Die Technotrans SE ist ein börsennotiertes deutsches Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Sassenberg in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Komponenten der Flüssigkeiten-Technologie spezialisiert. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2022 mit seinen rund 1500 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von ca. 240 Mio. €.

Mit diesem Kunden wurden mehrere Teilprojekte realisiert. So wurde hier die Software LucaNet für die Konsolidierung eingeführt. Für die Planung und für das Reporting bzw. Analyse war unsere Empfehlung die Software Cubeware.

Neben der Planung in Cubeware war ein weiteres Hauptziel der Aufbau einer anwenderfreundlichen Analyseumgebung. Das interaktive Dashboard wurde mit modernen Visualsierungstechniken und nach IBCS-Standard aufgebaut.

Ledlenser GmbH & Co. KG “Mit Tool-Linking geht Ledlenser ein Licht auf.” (Board Cloud und LucaNet Cloud) (Lothar Fraunkron Ledlenser, Fabian Heydemann KuL)

Die Ledlenser GmbH & Co. KG ist ein Hersteller von LED-Lichtprodukten (insbesondere LED-Stirn- und -Handtaschenlampen) und mobilen Energie-Produkten mit Sitz in der nordrhein-westfälischen Stadt Solingen. Dabei verfügt Ledlenser über eigene Standorte in 9 Ländern sowie über 45 Distributoren weltweit.

Im Rahmen des Projektes zwischen Ledlenser und KuL ging es um die Einführung/Betreuung der Softwareprodukte LucaNet und Board.

Zur Abbildung des monatlichen Reportings und zur Durchführung der legalen Konsolidierung kommt LucaNet zum Einsatz. Dabei ging es in einem ersten Schritt um das Sammeln der Daten aus den verschiedenen Ländergesellschaften. Für den Hauptstandort in Deutschland wurde hierzu das Vorsystem AX direkt angebunden. Für die anderen weltweiten Standorte kam hierfür der LucaNet Group Report zum Einsatz. Neben dem reinen Dateneinsammeln wird auch die Intercompany-Vorabstimmung selbständig von den Gesellschaften vorgenommen. Im Ergebnis steht ein monatlich konsolidierter Konzernabschluss incl. CashFlow sowie Covenants-Berechnungen. Aber auch nicht finanzielle KPIs wie Umsatzsplits oder FTEs sind Bestandteile des LucaNet Berichtswesens.

In einem zweiten Projektschritt wurde die Software Board für das Reporting (Tagesaktuelle Umsatz- und Rohertragsanalysen, internes Kostenstellenreporting) sowie die Vertriebs- und Kostenstellenplanung im Coaching-Verfahren eingeführt.

Der Datenaustauch zwischen den beiden Systemen erfolgt bidirektional einmal über die Board API sowie über die von KuL entwickelte LucaNet API.

RIEDEL Communications GmbH & Co. KG “Planung mit MS Power BI?!” (Marcus Vedder Riedel, Marco Spill KuL)

Die Riedel Communications GmbH & Co. KG wurde im Jahr 1987 gegründet und hat seinen Sitz in Wuppertal. Es definiert sich in drei Geschäftsfelder: Herstellung von Kommunikationstechnik, Rental Service und Funkvertrieb. In seinem Segment ist das Unternehmen Weltmarktführer. Mit seinen weltweit mehr als 1000 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von ca. 125 Mio. €.
Für das Reporting kam bei Riedel bereits Power BI zum Einsatz. Die Planung war weitestgehend Excel basiert. Die Hauptkritikpunkte des Excel-Einsatzes waren dabei die nicht vorhandene Möglichkeit einen strukturierten Genehmigungsprozess abbilden zu können. Des Weiteren war eine Vermischung von TopDown- und BottomUp-Planungsansätzen nur bedingt möglich. Und nicht zuletzt die Fehleranfälligkeit von Excel hat Riedel dazu bewegt sich auf die Suche nach einem Planungstool zu begeben. Nach einem Prototyping mit KuL hat man sich dann für die Lösung K4 Analytics als Planungsaufsatz für Power BI entschieden.

Die Kunst, Zahlen zum Sprechen zu bringen. (Marco Spill KuL)

Den Spruch ein Bild sagt mehr als tausend Worte kennt wahrscheinlich jeder. Nach einem Rückblick auf Datenvisualisierungen die Geschichte gemacht haben, geht es in diesem Vortrag hauptsächlich um die Datenvisualisierung im unternehmerischen Kontext. Welche Typen von Datenvisualisierungen gibt es und wie werden diese zielgerichtet eingesetzt? Abgerundet wird dies durch Praxisbeispiele in den BI Tools Power BI und Tableau.

ESG-Reporting – ab 2024 wird´s ernst (Harald Schmidt KuL)

Die Abkürzung „ESG“ steht für Environmental, Social und Governance (zu Deutsch: Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) und bezeichnet ein umfassendes Regelwerk zur Bewertung der nachhaltigen und ethischen Praxis von Unternehmen. Gestaffelt über die nächsten 3 Jahre ist der Einsatz dieses Regelwerks verpflichtend für fast alle Unternehmen. Neben dem theoretischen Hintergrund geht es in diesem Vortrag auch um die Abbildung der benötigten Kennzahlen in verschiedenen BI-Systemen. Stellvertretend dargestellt in den Softwareprodukten Jedox und LucaNet.

Auswahl Videos

Jetzt sind Sie am Zug!

Profitieren Sie von der Kompetenz unserer Berater und lernen Sie uns kennen!

Newsletter

Unsere KuL-Newsletter informieren Sie über das Geschehen am BI-Markt, unsere bevorstehenden Events und Seminare sowie weitere interessante Themen rund um den Bereich Controlling.